Dass Dächer und Fassaden mit Eternitplatten eine Gefahr für die Gesundheit darstellen, kann inzwischen im Grund von niemandem mehr geleugnet werden. Gebäudebesitzer sind im Zugzwang, das ist den meisten durchaus klar. Dann stellt sich jedoch für manche Leute noch die Frage, ob sie die Dachrenovierung selbst durchführen können oder ob sie doch besser einen Fachbetrieb damit beauftragen sollten. Die Antwort auf diese Frage ist klar: Die Dachsanierung bei Eternit- bzw. Asbestplatten sollte ausschließlich qualifizierten und zertifizierten Fachbetrieben überlassen werden. Denn gerade beim Abriss von asbesthaltigen Dächern und Fassaden kommt es zu den größten Gesundheitsrisiken, denen man sich als Fachfremder keineswegs aussetzen sollte. Sparen Sie nicht am falschen Ende. Ihre Gesundheit sollte es Ihnen unbedingt wert sein!

Wie groß ist die Belästigung durch eine Dachrenovierung?

Wer Asbestplatten auf seinem Dach liegen hat, sollte sich wirklich dazu durchringen, dieses Material sachgerecht entsorgen zu lassen. Das Projekt ist weniger umfangreich als Sie möglicherweise befürchten. Ein guter Fachbetrieb, wie beispielsweise Elegast Dach und Fassaden führt die Entsorgung und die Dachrenovierung in einem Vorgang durch. Damit ist die Belästigung, die für Ihren Betrieb davon ausgeht, wirklich auf ein Mindestmaß beschränkt. In aller Regel können Ihre Geschäftsprozesse praktisch ungestört weiterlaufen. Die Fachkräfte von Elegast haben sich ganz auf die Fassaden- und Dachsanierung aufgrund von Eternit- bzw. Asbestplatten spezialisiert und sind deshalb auf alle Eventualfälle bestens vorbereitet. Bei diesen erfahrenen Fachleuten kommt es nicht zu unliebsamen Überraschungen. Sie arbeiten schnell und gleichzeitig gewissenhaft – eine Kombination, die im Handwerk mittlerweile leider bereits Seltenheitswert besitzt.

Schieben Sie die Dachrenovierung nicht länger hinaus

Es mag Probleme geben, die sich selbst irgendwann einmal in Wohlgefallen auflösen, wenn sie einfach nur lange genug ignoriert werden. Ein Asbestdach gehört jedoch sicherlich nicht in diese Kategorie. Deshalb hat es keinen Sinn, die notwendige Dachrenovierung noch weiter vor sich her zu schieben. Damit bereiten Sie sich selbst nur unnötigerweise schlaflose Nächte. Die Dachsanierung beim Einsatz von Eternit-Platten ist ebenfalls unausweichlich, denn schließlich sind Eternit-Platten asbesthaltig. Sie sollten sich wirklich nicht länger mit den Gesundheitsrisiken, die damit einhergehen, abfinden, sondern die entsprechenden Maßnahmen für sich selbst und alle, die sich in Ihrer Obhut befinden, ergreifen. Dann gehört das leidige Thema eines asbestverseuchten Daches endgültig der Vergangenheit an.

http://www.elegastdachundfassaden.de/

Comments are closed.