Die Gründe dafür, dass sich eine Frau für eine Abtreibung entscheidet, sind sehr unterschiedlich. Aber eines ist sicher: Für die meisten Frauen ist und bleibt eine Abtreibung eine schwierige Entscheidung. Zum Glück können Sie professionelle medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, wenn Sie Ihre Schwangerschaft abbrechen möchten. Dazu können Sie beispielsweise eine Abtreibungsklinik in den Niederlanden aufsuchen. Klinik Beahuis & Bloemenhove bietet bereits seit 1971 Hilfe beim Schwangerschaftsabbruch im ersten und zweiten Trimester, bis zur 22. Schwangerschaftswoche. 

Die Möglichkeiten für den Abbruch einer Schwangerschaft

Je nachdem, wie weit Ihre Schwangerschaft fortgeschritten ist, bestehen verschiedene Möglichkeiten für eine Abtreibung. Sind Sie kürzer als acht Wochen schwanger, dann können Sie die Schwangerschaft abbrechen, indem Sie eine Abtreibungspille einnehmen. Bei einer Schwangerschaft, die 5 bis 12 Wochen besteht, kann eine Abtreibung mit einer Saugkürettage unter örtlicher Betäubung oder schwacher Narkose stattfinden. Sind Sie bereits länger als 13 Wochen schwanger? Dann kann die Schwangerschaft nur noch mit einem operativen Eingriff beendet werden. Besteht Ihre Schwangerschaft weniger als 17 Wochen, dann können Sie die Abtreibung unter örtlicher Betäubung oder mit einer schwachen Narkose durchführen lassen. Bei einer bestehenden Schwangerschaft von 18 bis 22 Wochen ist nur noch eine Abtreibung unter Narkose möglich. Welche Behandlung für Sie am geeignetsten ist, wird von der Fachärztin bestimmt. 

Sind Sie ungewollt schwanger und wünschen Sie weitere Informationen über eine Abtreibung? Besuchen Sie dann die Website www.abtreibungholland.de . Dort können Sie auch Erfahrungsberichte von Frauen lesen, die bereits einen Schwangerschaftsabbruch hinter sich haben.

https://www.abtreibungholland.de/

Comments are closed.